Lärm vermeiden

Hintergrund-, Fliess-, Vibrationsgeräusche und Lärmimmissionen, die von gebäudetechnischen und industriellen Anlagen verursacht werden, wie zum Beispiel produkteführende Leitungen oder Dachabwasserrohre, können die Gesundheit, die Leistung und Arbeits- sowie Lebensqualität beeinträchtigen. 

Pegelkorrektur

Ein zu hoher Lärmexpositionspegel  kann durch eine 1-lagige Schalldämmungsmasnahme  bis zu 25 Dezibel (dB) reduziert werden. Aber auch höhere Lärmminderungsziele sind umsetzbar. H. Riedwyl Dämmtechnik Gmbh reduziert Lärm mit folgenden Materialen und Techniken zur Schallabsorbierung:

  • Akustik-/ Schallschutzplatten, in Hohldeckenplatten eingelegt
  • IDIKEL  (schwerstbrennbar)
  • K-FONIK-Matten und -Platten (mit Bitumenmantel), mehrlagig
  • Steinwollmatten oder -platten
  • Umhüllung mit verschiedenen Alublechsorten